24 Live Another Day – Abmahnung von Waldorf Frommer

24 Live Another Day: Haben Sie auch eine Abmahnung wegen dieser Serie von den Waldorf Frommer Rechtsanwälten aus München erhalten?

Uns liegt eine Abmahnung vom 13.6.2014 vor, die soeben bearbeitet wurde. die Abmahnung wird im Namen der Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH ausgesprochen und trägt den Titel “Illegales Tauschbörsenangebot über Ihren Internetanschluss“. Der Inhalt der Abmahnung, die wegen der Serie 24: Live Another Day ausgesprochen wird, ähnelt sich bis auf den Ermittlungsdatensatz und die Adressdaten des Anschlussinhabers zu 100% mit einer Vielzahl vergleichbarer Abmahnungen von Waldorf Frommer.

 

24 Live Another Day: Die Ansprüche der Abmahnung

Geltend gemacht werden wie üblich Unterlassungs- und Schadensersatzansprüche. Innerhalb einer kurzen Frist von 10 Tagen wird die Abgabe einer Unterlassungserklärung gefordert. Innerhalb von knapp drei Wochen wird dann die Zahlung eines nicht unerheblichen Betrages von insgesamt 915,00 Euro gefordert. Der Schadensersatzanspruch setzt sich zusammen aus 215,00 Euro Rechtsanwaltsgebühren und 700,00 Euro eigentlichem Schadensersatz für zwei 2 Folgen der Serie 24 Live Another Day.

 

Reaktion auf die Abmahnung wegen 24 Live Another Day

Oberstes Gebot hat, wie auch bei jeder anderen Abmahnung, dass die der Abmahnung anliegende Unterlassungserklärung nicht unterzeichnet wurde, bevor der Sachverhalt eingehend rechtlich als auch tatsächlich geprüft wurde. Die Abgabe einer Unterlassungserklärung ist der Abschluss eines Vertrages mit dem sich dazu verpflichtet wird, die Serie 24 Live Another Day nicht nochmals öffentlich zur Verfügung zu stellen. Kommt es zu einem Verstoß, wird eine Vertragsstrafe fällig, die im vierstelligen Bereich liegt. Auch dies ist notwendiger Bestandteil des Vertrages, also der Unterlassungserklärung. Aus den vorgenannten Gründen muss – sofern eine Haftung überhaupt in Betracht kommt – die Unterlassungserklärung nur auf das Notwendigste beschränkt werden, um die Gefahr eines künftigen, möglichen Verstoßes so gering wie möglich zu halten.

Klarstellend soll aber nochmals darauf hingewiesen werden, dass eine Unterlassungserklärung abgegeben werden muss, sofern der Adressat der Abmahnung wegen 24 Live Another Day auch tatsächlich für den Rechtsverstoß haftet. Nur sofern eine Haftung vollständig ausgeschlossen werden kann, kann die Abgabe einer Unterlassungserklärung verweigert und der Unterlassungsanspruch zurückgewiesen werden.

Die geltend gemachte Forderung kann in der Regel stets gemindert werden. Die Höhe der Minderung hängt dabei allerdings von den Umständen des Einzelfalls ab. Persönliche und wirtschaftliche Verhältnisse des Adressaten der Abmahnung können dazu beitragen, die Forderung erheblich zu mindern. Eine Zahlung ist allerdings auch nur von Nöten, sofern eine Haftung in Betracht kommt. Sofern der Rechtsverstoß nicht vom Anschlussinhaber begangen wurde können die Schadensersatzansprüche, die den überwiegenden Teil der Gesamtforderung ausmachen zurückgewiesen werden.

 

Allgemeine Informationen zu den Abmahnungen von Waldorf Frommer haben wie hier (http://www.kanzlei-wrase.de/abmahnung-waldorf-frommer/) dargestellt.

 

24 Live Another Day

24 Live Another Day

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bundesweite Interessenvertretung!

Kanzlei für Wettbewerbs-, Internet,- Urheber- und Medienrecht

fon: 040 - 357 30 633 | fax: 040 - 357 30 634 | mail@kanzlei-wrase.de

Mo

Anwalt in Hamburg mit bundesweiter Interessenvertretung in den Bereichen Medien- und Urheberrecht, Wettbewerbsrecht, Internetrecht, Markenrecht und Forderungsmanagement.

© 2016 Kanzlei Wrase. All rights reserved

Kanzlei Wrase hat 4.9 von 5 Sterne | 96 Bewertungen auf ProvenExpert.com