Waldorf Frommer Abmahnung – Heaven, Rebecca Ferguson – Urheberrechtsverletzung

Waldorf Frommer Abmahnung erhalten?

In einer Abmahnung vom 18.3.2013 werden urheberrechtliche Ansprüche aufgrund des unerlaubten Uploads des Musikalbums Heaven, Rebecca Ferguson geltend gemacht. Die Kanzlei Waldorf Frommer spricht täglich eine Vielzahl von urheberrechtlichen Abmahnungen für die Sony Music Entertainment Germany aus.

 

Sofern Sie eine solche Abmahnung erhalten haben, ist es wichtig, dass Sie keine vorschnellen und unüberlegten Handlungen treffen. Auch wenn innerhalb der Abmahnung erhebliche Zahlungsansprüche geltend gemacht werden, sollte vorerst eingehend geprüft werden, ob in Ihrem speziellen Einzelfall die Haftung gemindert oder ausgschlossen werden kann.

Wir haben bereits sehr viele Mandanten gegen eine Abmahnugng von Waldorf Frommer vertreten. Gern stehen wir auch Ihnen rechtsberatend zur Seite.

 

Waldorf Frommer – Inhalt der Abmahnung

Innerhalb der Abmahnung werden stets dieselben Ausführungen getrofffen. Bei den Abmahnungen handelt es sich um pauschalisierte Standardschreiben. Es wird behauptet, dass Sie eine Urheberrechtsverletzung an dem Werk Heaven, Rebecca Ferguson durch die Bereitstellung innerhalb einer Tauschbörse begangen haben sollen. Die Tatsächlichen Gegebenheiten werden innerhalb der Abmahnung nicht berücksichtigt, sodass in jedem Fall eine Reaktion auf die Abmahnung erfolgen muss, innerhalb der der Sachverhalt richtig dargestellt wird.

Neben diesen allgemeinen Ausführungen wird zum einen die Abagbe einer Unterlassungserklärung und zum anderen der Ausgleich der geltend gemachten Kosten gefordert.

Die Kosten berechnet die Kanzlei Waldorf Frommer dabei regelmäßig auf der Grundlage eines Gegenstandswertes von 10.000,00 Euro anhand einer 1,3-fachen Geschäftgebühr. Für die Erstellung und den Versand der pauschalisierten und mit allgemeinen Ausführungen versehenen Abmahnung werden demnach stolze 506,00 Euro an Rechtsverfolgungskosten verlangt. 

Die weiteren Kosten betreffen die Schadensersatzansprüche für die vermeintliche Urheberrechtsverletzung, die der Rechteinhaber, in diesem konkreten Fall die Sony Music Entertainment Germany GmbH, beanspruchen kann. Die Schadensersatzansprüche werden, soweit ein Musikalbum Gestand der Abmahnung ist, mit 450,00 Euro beziffert.

Im Ergebnis wird demnach eine Summe von 956,00 Euro gefordert.

 

Verteidigung gegen die Abmahnung

Sofern Sie eine Abmahnung wegen einer vermeinlichen Urheberrechtsverletzung erhalten haben, wird von den Waldorf Frommer Rechtsanwälten natürlich behauptet, Sie hätten das der Abmahnung gegenständliche Werk auch tatsächlich im Rahmen einer Tauschbörse anderen Nutzern zum Download bereitsgestellt. Es wird dabei aber verkannt, dass in vielen Fällen eine erhebliche Reduzierung der Haftung in Betracht kommen kann. Oftmals können die geltend gemachten Zahlungsansprüche auch vollständig ausgeschlossen werden. Es gilt daher stets, die Umstände des Einzelfalls zu berücksichtigen. Dadurch können die innerhalb einer Vielzahl von Abmahnungen geltend gemachten Kosten erheblich gesenkt werden. Aber auch ein vollständiger Haftungsausschluss ist nicht selten möglich.

Sofern Sie die Urheberrechtsverletzung nicht begangen haben, das Musikalbum Heaven, Rebecca Ferguson also nicht anderen Tauschbörsennutzern unerlaubt zum Downloadan angbeoten haben und dies auch nicht wollten, kann die Haftung in jedem Fall begrenzt werden. Sofern den Anschlussinhaber kein Verschulden trifft, haftet dieser nach der Vorschrift des § 97 Abs. 2 UrhG auch nicht für ggf. entstandene Schadensersatzansprüche.

In einem solchen Fall verbliebe es demnach bei den Rechtsverfolgungskosten in Höhe von 506,00 Euro. Aber auch die Haftung für diese Ansprüche kann ausgeschlossen werden, sofern Sie sämtliche erforderliche Sicherungsvorkehrungen beispielsweise hinsichtlich des Betriebes eines WLAN-Netzwerkes vorgenommen und Zugriffe Dritter auf Ihr Netzwerk untersagt haben oder Personen, die den Internetanschluss nutzen ausdrücklich darüber belehrt haben, dass Urheberrechtsverletzungen nicht begangen werden dürfen. 

 

Vorgehensweise

Wichtig ist stets die Abgabe einer modifizierten Unterlassungserklärung innerhalb der von den Waldorf Frommer Rechtsanwälten sehr kurz bemessenen Fristen. In keinem Fall sollten Sie die vorformulierte Unterlassungserklärung ungeprüft unterzeichnen oder gar den ausgewiesenen Vergleichsbetrag zahlen. Durch die Abgabe der vorformulierten Unterlassungserklärung würden Sie die Schuld anerkennen. 

 

Wir haben bereits eine Vielzahl von Mandanten erfolgreich zu fairen Konditionen vertreten und halten hierfür ein besonderes Pauschalangebot bereit.

 

Sofern Sie eine Abmahnung von Waldorf Frommer wegen eines illegalen Tauschbörsenangebots über Ihren Internetanschluss erhalten haben, kontaktieren Sie uns!

 

Allgemeine Informationen über Abmahnungen von Waldorf Frommer.

 

Tagged under:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bundesweite Interessenvertretung!

Kanzlei für Wettbewerbs-, Internet,- Urheber- und Medienrecht

fon: 040 - 357 30 633 | fax: 040 - 357 30 634 | mail@kanzlei-wrase.de

Mo

Anwalt in Hamburg mit bundesweiter Interessenvertretung in den Bereichen Medien- und Urheberrecht, Wettbewerbsrecht, Internetrecht, Markenrecht und Forderungsmanagement.

© 2016 Kanzlei Wrase. All rights reserved

Kanzlei Wrase hat 4,92 von 5 Sterne | 112 Bewertungen auf ProvenExpert.com