Abmahnung Kornmeier & Partner

Ihnen wurde eine Abmahnung wegen unerlaubter Verwertung geschützter Werke in sog. Tauschbörsen von den Kornmeier & Partner Rechtsanwälten aus Frankfurt/Main zugesendet? Dann wird Ihnen vorgeworfen, einen Musiktitel (Tonaufnahme) im Rahmen einer Tauschbörse unerlaubt veröffentlicht zu haben. 

Wir helfen Ihnen mit der Verteidigung gegen eine solche Abmahnung wegen einer Urheberrechtsverletzung und zeigen Ihnen, wie Sie sich verhalten sollten. 

 

Handeln Sie nicht nicht unüberlegt und lassen Sie sich qualifiziert durch uns beraten. 

01 Keine Unterschriften und Zahlungen.

02 Kein Kontakt zur abmahnenden Kanzlei.

03 In jedem Fall Fristen einhalten.

 

Für das telefonische Erstgespräch mit einem Rechtsanwalt entstehen Ihnen bei uns keine Kosten !

 

Inhalt der Abmahnung Kornmeier & Partner Rechtsanwälte

Innerhalb der Filesharing-Abmahnung werden die folgenden Ansprüche geltend gemacht:

 

1Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung

2Zahlung eines pauschalen Vergleichsbetrages von 450,00 Euro. Mit diesem Betrag sollen Schadensersatzansprüche und Rechtsverfolgungskosten abgegolten werden.

 

In nahezu jedem Fall können die Zahlungsansprüche gemindert werden, sofern diese nicht gar vollständig ausgeschlossen werden können. 

 

Verhalten Sie sich richtig!

 

1. Keine Unterschrift!

Den Abmahnungen werden regelmäßig vorformulierte Unterlassungserklärungen beigefügt. Eine Unterschrift und Rücksendung dieser Erklärung sollte aber in jedem Fall ohne eine vorherige rechtliche Überprüfung unterbleiben. Mit der Abgabe solcher Unterlassungserklärungen erkennen Sie unter Umständen die Schuld an. In welcher Form eine Unterlassungserklärung abgegeben werden muss, hängt maßgeblich von den Umständen des Einzelfalls, insbesondere von der Haftungsform ab. In vielen Fällen ist zudem eine Regelung enthalten, die eine Zahlungsverpflichtung beinhaltet. Eine solche Vereinbarung ist kein notwendiger Bestandteil und kann demnach ersatzlos gestrichen werden.

 
Wir prüfen stets, ob überhaupt die Notwendigkeit zur Abgabe einer Unterlassungserklärung besteht. Sollte dies der Fall sein, modifizieren wir die Erklärung derart, dass diese ausschließlich die notwendigen Bestandteile beinhaltet und keine weiteren Nachteile daraus drohen.

 

2. Keine Zahlung!

Abhängig von der Haftung einer Person für die Urheberrechtsverletzung müssen auch Zahlungsansprüche erfüllt werden. Sofern kein vollständiger Ausschluss der Zahlungsansprüche in Betracht kommt, können diese in nahezu jedem Fall erheblich gemindert werden. Es kann daher nur dazu geraten werden, keine Zahlungen zu veranlassen, bevor die Abmahnung nicht einer rechtlichen Prüfung unterzogen wurde. 

 
 

3. Kein Kontakt zur abmahnenden Kanzlei

In persönlichen Gesprächen mit der gegnerischen Kanzlei können unbewusst Angaben gemacht werden, die sich innerhalb des Verfahrens nachteilig auswirken können. Der gegnerische Anwalt kann in diesem Fall für die Aussagen als Zeuge zur Verfügung stehen. Eine Haftung kann letztendlich damit begründet werden. 

 

4. Rechtskundigen Rat innerhalb der Fristen einholen

Um eine erfolgreiche Verteidigung gegen die Abmahnung zu gewährleisten und vor allem, um eine sichere und keine nachteilige Unterlassungserklärung abzugeben, ist es anzuraten, einen Anwalt mit der Interessenvertretung zu beauftragen. Wichtig ist in jedem Fall auch, die sehr kurz bemessenen Fristen einzuhalten.

 

  

Vorgehensweise der Kanzlei Wrase 

 

Kommt eine Haftung in Betracht, ist vorrangiges Ziel, die von den Kornmeier & Partner Rechtsanwälten hervorgebrachten Zahlungsansprüche vollständig zurückzuweisen. Neben der Abgabe einer modifizierten Unterlassungserklärung, die ein Schuldanerkenntnis ausschließt, wird eine Vielzahl von Angriffspunkten gegen die Abmahnung hervorgebracht. Sollte ein vollständiger Haftungsausschluss aufgrund der konkreten Umstände nicht in Betracht kommen, kann der geforderte Betrag in jedem Fall gemindert werden.

 

Sofern Sie uns mit der rechtlichen Interessenvertretung beauftragen, müssen Sie vorerst nichts weiter unternehmen. Wir nehmen alle erforderlichen Handlungen vor und führen sämtliche anfallende Kommunikation mit der Gegenseite.

  

Rechteinhaber und aktuelle Werke: 

Aktuell sind folgende Musiktitel und Filme Gegenstand von Abmahnungen: 

  • Avicii – Snus (Musiktitel)
  • Avicii – Street Dancer (Musiktitel)
  • David Guetta – Little Bad Girl (Musiktitel)
  • David Guetta feat. Sia – Titanium
  • David Guetta feat. Nicki Minaj & Flo Rida – Where Them Girls At (Musiktitel)
  • David Guetta feat. Rihanna – Who’s That Chick (Musiktitel)
  • Pitbull – Bon Bon (Musiktitel)
  • uvm

Die Abmahnungen werden im Namen der folgenden Rechteinhaber ausgesprochen: 

  • EMI Music Germany GmbH & Co. KG
  • GSDR GmbH 

Tagged under:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bundesweite Interessenvertretung!

Kanzlei für Wettbewerbs-, Internet,- Urheber- und Medienrecht

fon: 040 - 357 30 633 | fax: 040 - 357 30 634 | mail@kanzlei-wrase.de

Mo

Anwalt in Hamburg mit bundesweiter Interessenvertretung in den Bereichen Medien- und Urheberrecht, Wettbewerbsrecht, Internetrecht, Markenrecht und Forderungsmanagement.

© 2016 Kanzlei Wrase. All rights reserved

Kanzlei Wrase hat 4,91 von 5 Sterne | 110 Bewertungen auf ProvenExpert.com