Internetrecht

Durch die Ausbreitung des Internets und der täglich neuen Möglichkeiten wird auch das Recht täglich aufs Neue geprüft. In vielen Bereichen gab es bis vor kurzer Zeit keine gefestigte Rechtsprechung, auf die zurückgegriffen werden konnte. Das Recht geht mit dem Wandel der Zeit einher. Wir beraten im Bereich des “Internetrechts” umfassend.

 

Unternehmen

Neben dem privaten Bereich sind die Fallgestaltungen umso ausgeprägter, sofern einer geschäftlichen/gewerblichen Tätigkeit im Internet nachgegangen wird. Hier gilt es, eine Vielzahl von Vorschriften und Regelungen zu beachten, um den gesamten Internetauftritt rechtssicher zu gestalten.

Sofern auch nur minimale Anforderungen nicht erfüllt sind, gerät der Betroffene schnell in Schwierigkeiten und wird mit kostenintensiven Abmahnungen von Mitbewerbern konfrontiert. Insbesondere in der Gründungsphase eines Unternehmens sind es gerade diese Abmahnungen, die die neue Existenz gefährden.

Sofern eine Website betrieben wird, ist es ebenso wichtig, diverse Regelungen zu beachten, die unerlässlich sind, um diese rechtskonform und vor allem abmahnsicher zu gestalten. Das Betreiben eines Onlineshops bedarf mehr und mehr der Beachtung unterschiedlichster Regularien.

Auch hinsichtlich berufsspezifischer Werbung ist es wichtig, das Sachlichkeitsgebot zu wahren.

Wohl mehr als jeder zweite Unternehmer, der im Internet tätig ist, war schon mit einer wettbewerbsrechtlichen Auseinandersetzung eines Mitkonkurrenten konfrontiert. Im Rahmen der allgemein bekannten Abmahnung werden die Betroffenen dann zur Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung und zur Erstattung der angefallenen Rechtsanwaltskosten aufgefordert.

Für den Bereich der rechtssicheren Gestaltung des gesamten Internetauftritts haben wir spezielle Angebote erarbeitet, um die Kosten für die Inanspruchnahme der anwaltlichen Beratung überschaubar zu halten.

 

Verbraucher

Das Internet bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, die durchaus als sehr nützlich zu bezeichnen sind. Auf der anderen Seite birgt das Internet auch gerade im alltäglichen, privaten Gebrauch große Gefahren. Egal ob bei der Shoppingtour im Netz oder bei dem Herunterladen von Musik – jegliches Handeln kann erhebliche rechtliche Konsequenzen haben. Selbst bei dem Beitritt in ein soziales Netzwerk wie Facebook ist man vor Daten- bzw. Identitätsdiebstahl nicht sicher. Auch Urheberrechtsverletzungen werden täglich mehrfach begangen. Eine solche liegt beispielsweise schon dann vor, wenn ein fremdes Foto unerlaubt für eigene Zwecke verwendet wird.

Auch der Verkauf bei eBay bedarf näherer Beachtung. Sofern mehrere Artikel innerhalb eines bestimmten Zeitraums verkauft werden, wird die Verkaufstätigkeit des jeweiligen Verkäufers schnell als gewerblich qualifiziert. Eine derartige gewerbliche Aktivität wurde bereits mehrfach angenommen, sofern eine große Anzahl von nicht mehr benötigten Sachen verkauft wurde. Sofern eine gewerbliche Tätigkeit eines Verkäufers angenommen wird, ist dieser dazu verpflichtet, entsprechende Pflichtangaben zu tätigen und diverse Informationspflichten zu beachten. Falls diesen Erfordernissen – wie in den meisten Fällen – keine Beachtung geschenkt wird, erhält der eigentlich privat tätige Verkäufer schnell eine kostenpflichtige Abmahnung.

 

Bundesweite Interessenvertretung!

Kanzlei für Wettbewerbs-, Internet,- Urheber- und Medienrecht

fon: 040 - 357 30 633 | fax: 040 - 357 30 634 | mail@kanzlei-wrase.de

Mo

Anwalt in Hamburg mit bundesweiter Interessenvertretung in den Bereichen Medien- und Urheberrecht, Wettbewerbsrecht, Internetrecht, Markenrecht und Forderungsmanagement.

© 2016 Kanzlei Wrase. All rights reserved

Kanzlei Wrase hat 4,91 von 5 Sterne | 112 Bewertungen auf ProvenExpert.com