eBay: Schadensersatzanspruch des Käufers bei vorzeitiger Beendigung der Auktion durch den Verkäufer

Der Kläger hatte vom Beklagten im Rahmen einer Internetauktion 4 neuwertige Winterreifen ersteigert und verlangt innerhalb eines Verfahrens vor dem Amtsgericht Nürtingen Schadensersatz, weil der Beklagte den Kaufvertrag nicht erfüllen wollte.

Dieser hatte die Auktion vor dem eigentlichen Ablauf beendet. Der Kläger war mit einem Betrag von 1,00 Euro zu diesem Zeitpunkt Höchstbietender. Der Verkäufer weigerte sich, seine Kontoinformationen für den Abschluss der Vertrages herauszugeben und wurde daraufhin auf Schadensersatz verklagt. Er begründete seinen durch die vorzeitige Beendigung der Autkion erfolgten Rücktritt vom Kaufvertrag damit, dass die angebotene Ware zum Zeitpunkt des Auktionsendes nicht mehr in seinem Besitz war.Außerdem gab er an, der Kläger würde systematisch Angebote auf Fehler überprüfen und sich daran bereichern.

Der Klage wurde stattgegeben. Das Gericht stellte die Gründe für den Rücktritt vom Angebot in den Vordergrund. Ein Verkäufer ist demnach berechtigt, von einer Auktion zurückzutreten, wenn die Ware gestohlen oder ohne sein Verschulden beschädigt wurde. Im vorliegenden Fall hatte der Beklagte jedoch selbst parallel einen anderweitigen Verkauf organisiert und war sich bei der Angebotserstellung auch bewusst, dass es hier zu Überschneidungen kommen kann.

Er bewegte sich mit diesem Verhalten außerhalb der Richtlinien für Internetauktionen und entgegen der eBay-Bedingungen. Der Kaufvertrag ist mit dem vorzeitigen Ende der Auktion zustande gekommen. Das der Kaufpreis von 1,00 Euro weit unter dem Wert der angebotenen Ware lag, gehört zum Risiko einer Auktion.

Der Beklagte muss dem Kläger Schadensersatz in Höhe des Warenwertes der vier Winterreifen von 578,00 Euro zahlen.

 

AG Nürtingen, 16.1.2012, 11 C 1881/11

Tagged under:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bundesweite Interessenvertretung!

Kanzlei für Wettbewerbs-, Internet,- Urheber- und Medienrecht

fon: 040 - 357 30 633 | fax: 040 - 357 30 634 | mail@kanzlei-wrase.de

Mo

Anwalt in Hamburg mit bundesweiter Interessenvertretung in den Bereichen Medien- und Urheberrecht, Wettbewerbsrecht, Internetrecht, Markenrecht und Forderungsmanagement.

© 2016 Kanzlei Wrase. All rights reserved

Kanzlei Wrase hat 4,91 von 5 Sterne | 109 Bewertungen auf ProvenExpert.com