Abmahnung Urheberrechtsverletzung

Urheberrechtsverletzungen werden täglich vielfach begangen. Gerade innerhalb des Internets kommt es zu zahlreichen Rechtsverletzungen. Um derartige Rechtsverletzungen zu ahnden und dabei eine außergerichtliche Einigung zu erzielen, wurde von Gesetzes wegen die Möglichkeit eingeräumt, eine Abmahnung auszusprechen, § 97a Abs. 1 UrhG.

Diese Möglichkeit wird vielfach genutzt. In ihren Rechten verletzte Personen können durch den Ausspruch einer Abmahnung wegen einer Urheberrechtsverletzung zahlreiche Ansprüche geltend machen. In diesem Zusammenhang werden ein Vielzahl von Abmahnungen ausgesprochen.

Wir stehen Ihnen insofern sowohl hinsichtlich der außergerichtlichen als auch der gerichtlichen Interessenvertretung im Bereich des Urheberrechts zur Verfügung.

 

Im Rahmen einer Abmahnung wegen einer Urheberrechtsverletzung spielen insbesondere die folgenden Ansprüche eine maßgebliche Rolle:

1. Haftungsformen
Nicht jeder, über dessen Account, über dessen Plattform oder über dessen Account eine Urheberrechtsverletzung begangen wurde, haftet dafür. Es gilt insofern Haftungsformen (Täterhaftung/Störerhaftung) zu unterscheiden.

2. Unterlassungsanspruch – Unterlassungserklärung 
Aufgrund der einmal begangenen Rechtsverletzung steht dem Rechteinhaber des gegenständlichen Werks ein Unterlassungsanspruch zu, der durch die Abgabe einer Unterlassungserklärung erfüllt werden kann. Weitergehende Informationen erhalten Sie hier.

3. Anspruch auf Auskunftserteilung 
Um das Ausmaß der Rechtsverletzung einsehen und Schadensersatzansprüche geltend machen zu können, ist dem Rechteinhaber ein Auskunftsanspruch eingeräumt, der im Rahmen des außergerichtlichen Verfahrens geltend gemacht werden kann.

4. Schadensersatz 
Für die unberechtigte Nutzung/Veröffentlichung/Vervielfältigung eines urheberrechtlich geschützten Werks kann Ersatz des Schadens verlangt werden, der entstanden ist. Es gilt hier verschiedene Berechnungsformen zu berücksichtigen.

5. Rechtsanwaltskosten
Schließlich können die für die Beauftragung eines Anwalts, der die Abmahnung fertigt und ausspricht, entstandenen Kosten ersetzt werden, die sich nach dem der Rechtsverletzung zugrundelegenden Gegenstandswert berechnen.

 

Abmahnung Urheberrechtsverletzung: beachten Sie bitte die nachfolgenden Punkte:
Reagieren Sie in jedem Fall innerhalb der sehr kurz bemessenen Fristen!
Unterzeichnen Sie keinesfalls die der Abmahnung beigefügte Unterlassungserklärung!
Reichen Sie uns die Abmahnung zur Überprüfung ein!
 

Bundesweite Interessenvertretung!

Kanzlei für Wettbewerbs-, Internet,- Urheber- und Medienrecht

fon: 040 - 357 30 633 | fax: 040 - 357 30 634 | mail@kanzlei-wrase.de

Mo

Anwalt in Hamburg mit bundesweiter Interessenvertretung in den Bereichen Medien- und Urheberrecht, Wettbewerbsrecht, Internetrecht, Markenrecht und Forderungsmanagement.

© 2016 Kanzlei Wrase. All rights reserved