Verkehrsrecht

Eine kleine Unachtsamkeit genügt in den meisten Fällen schon und es ist passiert: Ein Verkehrsunfall. Gerade im Bereich des Straßenverkehrs können Kleinigkeiten erhebliche Kosten verursachen. Neben den Schäden am eigenen Fahrzeug sind gegebenfalls Schäden an einem anderen beteiligten Fahrzeug verursacht worden. Aber auch Personenschäden sind gerade bei Verkehrsunfällen nicht selten.

Sofern Sie in einen Unfall verwickelt sind, ist es wichtig, einen Rechtsanwalt zu konsultieren. Zum Einen zeigt dieser Ihnen auf, welche Ansprüche Sie geltend machen können und gegen wen diese zu richten sind. Zum Anderen wehrt der Rechtsanwalt aber auch gegen Sie unberechtigte erhobene Ansprüche ab.

Soweit der Verursachungsanteil des Unfalls nicht allein in Ihrem Verantwortungsbereich liegt, können Forderungen gegenüber der Gegenseite erfolgsversprechend erhoben werden.

Aber auch wenn Sie meinen, Sie treffe an dem Verkehrsunfall keinerlei Verschulden, müssen Sie in den meisten Fällen in der Regel 20% des Schadens selber tragen. Dieser Anteil stellt die Betriebsgefahr Ihres eigenen Fahrzeugs dar. Eine Haftung zu 100% der Gegenseite kommt nur in Betracht, sofern der Verkehrsunfall für Sie unabwendbar war. Dies soll heißen, dass selbst ein sogenannter Idealfahrer den Unfall an Ihrer Stelle nicht hätte abwenden können.

Tagged under:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bundesweite Interessenvertretung!

Kanzlei für Wettbewerbs-, Internet,- Urheber- und Medienrecht

fon: 040 - 357 30 633 | fax: 040 - 357 30 634 | mail@kanzlei-wrase.de

Mo

Anwalt in Hamburg mit bundesweiter Interessenvertretung in den Bereichen Medien- und Urheberrecht, Wettbewerbsrecht, Internetrecht, Markenrecht und Forderungsmanagement.

© 2016 Kanzlei Wrase. All rights reserved

Kanzlei Wrase hat 4,91 von 5 Sterne | 111 Bewertungen auf ProvenExpert.com