Tag Archives: Widerrufsrecht

Widerrufsrecht für Fernabsatzvertrag trotz Prüfung der Ware im Ladengeschäft

Fernabsatzverträge unterliegen besonderen gesetzlichen Bestimmungen. Da Kunden gekaufte Waren im Internet nicht prüfen können, haben sie ein gesondertes Widerrufsrecht von 14 Tagen.  Einen Sonderfall verhandelte das LG Berlin. Es prüfte die Frage, ob das Widerrufsrecht für Fernabsatzverträge auch dann gilt, wenn der Kunde zuvor das Ladengeschäft besucht hat. Der Kunde kaufte beim Beklagten online eine Lederjacke. Er…

Mehr lesen...

Abmahngründe Widerrufsbelehrung

Nachstehend erhalten Sie eine fortlaufend aktualisierte Aufzählung der häufigsten und bedeutendsten Abmahngründe im Rahmen der Darstellung der Widerrufsbelehrung: Abmahnung wegen der Einleitung zur Widerrufsbelehrung Vereinbarung über Kostentragung bei Widerruf in AGB unwirksam   Widerrufsbelehrung ohne Zwischenüberschriften unwirksam Abmahngefahr bei Zusätzen in der Widerrufsbelehrung…

Mehr lesen...

Erforderliche Angaben Widerrufsbelehrung

Innerhalb der  vorherigen Seite wurden bereits die bedeutendsten Aspekte der Widerrufs- und Rückgabebelehrung dargelegt. Nachstehend erfolgt nun eine Aufzählung der Angaben die in jedem Fall in die Widerrufsbelehrung aufzunehmen sind. Die notwendigen Angaben richten sich dabei nach den Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches:   Widerrufsbelehrung  Hinweis auf das Recht zum Widerruf Hinweis darauf, dass der Widerruf…

Mehr lesen...

LG Bielefeld: Widerrufsrecht bei Online-Kursen

Das Landgericht Bielefeld hat in der Frage verhandelt, wann Online-Kurse vom Widerrufsrecht ausgenommen sind. Kläger war eine eingetragene Institution zum Schutz von Verbraucherinteressen. Diese mahnte den Betreiber einer Internetseite erfolglos ab, auf der Online-Kurse zur Vorbereitung auf den Sportbootführerschein angeboten werden.…

Mehr lesen...

Widerrufsrecht in den AGB einer Partnervermittlung – Persönlichkeitsanalyse

Das LG Hamburg hat in der Frage entschieden, ob eine Persönlichkeitsanalyse, die im Rahmen der Teilnahme an einer Online-Partnervermittlung erstellt wurde, eine Ware im Sinne des Widerrufsgesetzes darstellt. Die Beklagte betreibt eine Online-Partnervermittlung. Nach der zunächst kostenlosen Anmeldung wird der Nutzer automatisch durch einen Persönlichkeitstest geführt. Dieser dient dem Zweck, den Teilnehmer für eine erfolgreiche…

Mehr lesen...

Bundesweite Interessenvertretung!

Kanzlei für Wettbewerbs-, Internet,- Urheber- und Medienrecht

fon: 040 - 357 30 633 | fax: 040 - 357 30 634 | mail@kanzlei-wrase.de

Mo

Anwalt in Hamburg mit bundesweiter Interessenvertretung in den Bereichen Medien- und Urheberrecht, Wettbewerbsrecht, Internetrecht, Markenrecht und Forderungsmanagement.

© 2010 - 2019 Kanzlei Wrase. All rights reserved

Kanzlei Wrase hat 4,96 von 5 Sternen | 230 Bewertungen auf ProvenExpert.com